Maske von Verena Lauger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zulassungsvoraussetzungen für die Aufnahme in das Sozialpädagogische Seminar sind:

 

a) ein mittlerer Schulabschluss (Art. 25 BayEUG),
b) die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein soll und das ausweisen muss, dass eine gesundheitliche Eignung für den Erzieherberuf gegeben ist,
c) der Ausschluss von Tatsachen, die die Bewerber als ungeeignet für den Erzieherberuf erscheinen lassen,
d) bei Minderjährigen das Einverständnis der Erziehungsberechtigten,
e) bei Bewerbern mit einer anderen Muttersprache als Deutsch hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Anmeldung erfolgt an der Fachakademie für Sozialpädagogik, an der später die Ausbildung zum Erzieher erfolgen soll. Die Fachakademie genehmigt die Praktikumsstellen und stellt den Bewerbern schriftlich die Aufnahme in die Fachakademie für den Fall des erfolgreichen Abschlusses des Sozialpädagogischen Seminars und des Vorliegens der übrigen Aufnahmevoraussetzungen gemäß § 4 FakOSozPäd) in Aussicht.

 

Die Bewerbung (Link zu Bewerbungshinweisen) sollte rechtzeitig erfolgen, am besten mit dem Jahreszeugnis der 9.Klasse, damit genügend Zeit vor das Vorstellungsgespräch und die Suche nach einer Praktikumsstelle bleibt.

Aktuelles

 

Wir wünschen allen eine ruhige Adventszeit und ein harmonisches Weihnachtsfest!

 

 

Studieren an einer Universität oder an einer Fachhochschule – ohne Ergänzungsprüfung?
Ja, das ist für Erzieher/innen möglich!

 mehr dazu