Kosten während der Ausbildung

Die Fachakademie für Sozialpädagogik des Landkreises Erlangen-Höchstadt ist eine kommunale öffentliche Schule. Sie ist offen für alle Interessierten, unabhängig von der Konfession, sofern die Zulassungsvoraussetzungen gegeben und genügend Studienplätze vorhanden sind.

Die Ausbildung an der Fachakademie ist kostenlos. Für Material (z.B. Werkunterricht), für Exkursionen, für Kopiergeld, für Wahlpflichtfächer, die in Wochenendform stattfinden, usw..... fallen pro Studienjahr circa 250 € an Kosten an.

Staatliche Förderprogramme

Sofern die Voraussetzungen dafür vorliegen, erhalten Studierende an der Fachakademie BAFöG. Anträge sind beim jeweiligen Landratsamt zu erhalten und dort auch einzureichen. Ausführliche Informationen über das BAföG finden sich auch im Internet. Dort lassen sich auch die für einen Antrag notwendigen Formblätter herunterladen.

Zur BAFöG-Seite: www.das-neue-bafoeg.de

 

 

Sofern dafür Mittel zur Verfügung stehen, haben Studierende, die bereits über einen berufsqualifizierenden Abschluss verfügen oder diesen mit dem Abschluss ihrer gegenwärtigen schulischen Ausbildung erlangen im vorletzten oder letzten Jahr dieser Ausbildung die Möglichkeit, einen besonders zinsgünstigen Bildungskredit zu beantragen (auch zusätzlich zum BAföG). Einkommen oder Vermögen der Studierenden oder der Eltern spielen dabei keine Rolle. Ausführliche Informationen hierzu gibt es im Internet.

Zur Seite des Bundesverwaltungsamts: www.bva.bund.de

 

 

Die Arbeitsagentur gewährt unter Umständen eine Berufsausbildungsbeihilfe. In Anspruch nehmen kann diese jede / jeder, der eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf absolviert, jedoch nicht mehr im Elternhaus wohnt. Die Berufsausbildungsbeihilfe wird grundsätzlich als Zuschuss gewährt. Weitere Informationen sind bei der Arbeitsagentur selbst oder im Internet zu erhalten.

Zur Seite der Arbeitsagentur: www.arbeitsagentur.de

 

Wer die Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildung zum / zur Erzieher/in an der Fachakademie erfüllt, kann auf Antrag das vom Einkommen der Eltern unabhängige Meister-BAFöG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz: AFBG)erhalten. Auch hierzu finden sich ausführliche Informationen im Internet. Antragsformulare lassen sich aus dem Internet herunter laden, sie sind aber auch beim Landratsamt erhältlich. Dort muss der Antrag auch eingereicht werden.

Zur Seite für das Meister-BAFöG: www.meister-bafoeg.info

 

Aktuelles

 

Wir wünschen allen eine ruhige Adventszeit und ein harmonisches Weihnachtsfest!

 

 

Studieren an einer Universität oder an einer Fachhochschule – ohne Ergänzungsprüfung?
Ja, das ist für Erzieher/innen möglich!

 mehr dazu