Die Bewerbung um einen Studienplatz ist jederzeit möglich, muss aber rechtzeitig vor Beginn des Sozialpädagogischen Seminars erfolgen.

 

(Hinweis: Wer seine Bewerbungsunterlagen bei Nichtberücksichtigung zurück haben möchte, muss einen ausreichend frankierten Rücksendeumschlag beilegen!!)


Kann die Ausbildung zum / zur Erzieher/in ohne Sozialpädagogisches Seminar aufgenommen werden, sollte die Bewerbung mindestens ein halbes Jahr vor Studienbeginn vorliegen.

Dabei sind einzureichen:
a) ein Lebenslauf (tabellarisch),
b) ein Passbild (bitte auf der Rückseite Name und Anschrift vermerken),
c) das Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss in beglaubigter Kopie (wurde der Abschluss noch nicht erreicht, ist das letzte vorliegende Zeugnis einzureichen),
d) der Nachweis über die Berufsausbildung oder die berufliche Tätigkeit (soweit erforderlich).
e) Wenn Sie sich unter “Downloads” / “Studienbewerber” das Aufnahmeformular herunterladen, können Sie es ebenfalls gleich ausfüllen und mitschicken, ist aber nicht notwendig!)

 

Nach Eingang der Bewerbung kann es einige Wochen dauern, bis - sofern Studienplätze frei sind - ein Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbart wird.

Die Zusage eines Studienplatzes erfolgt grundsätzlich in schriftlicher Form.

 

Der Anspruch auf einen Studienplatz erlischt, wenn
a) eine Aufnahmevoraussetzung nicht erfüllt ist,
b) das Sozialpädagogische Seminar nicht mit Erfolg abgeleistet wurde,
c) ein(e) Bewerber(in) am ersten Tag des Studienjahres unentschuldigt fehlt.

 

Spätestens am ersten Studientag sind außerdem vorzulegen:
a) ein ärztliches Zeugnis, das die gesundheitliche Eignung für den Erzieher/innenberuf bestätigt; das Zeugnis darf nicht älter als drei Monate sein,
b) die beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses (soweit noch nicht vorhanden).

Aktuelles

Studieren an einer Universität oder an einer Fachhochschule – ohne Ergänzungsprüfung?
Ja, das ist für Erzieher/innen möglich!

 mehr dazu